Bereits in den letzten Jahren hat der Förderverein URRC e.V. regelmäßig wertvolle medizinische Ausrüstungsgegenstände per Übersee-Transport für Krankenhäuser nach Tansania versandt. So konnte u.a. der Bereich Medizinische Trainingstherapie in der Abteilung für Physiotherapie im URRC (Usa River Rehabilitation and Training Center) mit hochwertigen Geräten der Klinik BAVARIA in Bad Kissingen komplett ausgestattet werden. Aber auch Akutkrankenhäuser in Tansania konnten so ihre Ausstattung ergänzen und optimieren. So wurden z.B. verschickt:

  • Krankenhaus-Kleidung/-Wäsche
    • Für Pflegedienst
    • Für Funktionsdienst
    • OP-Kleidung
    • Krankenhaus-Wäsche
  • OP-Material f. Allgemein- und Unfall-Chirurgie, z.B.
    • OP-Instrumente
    • Osteosynthesematerial (z.B. zur Knochenbruchbehandlung)
    • Sterilisator
  • Sonstige Hilfsmittel, z.B.
    • Rollstühle
    • Rollatoren
    • Gehstützen

Die Material-Spenden stammen aus unterschiedlichen deutschen Krankenhäusern, meist aus der Region Franken. Über den Förderverein URRC e.V. werden die Materialien abgeholt, zwischengelagert, umverpackt für den Übersee-Transport, Listen für Aus- und Einfuhr erstellt und dann nach Uffenheim am Main (Spedition Schilling; D. Graef) zur Container-Verladung angeliefert. Von dort erfolgt der Container-Transport zu einem Übersee-Hafen und Weitertransport per Schiff nach Tansania – meist nach Daressalam. Dann folgt der Überland-Transport (ca. 500 km) zum URRC. Dort werden die Gegenstände im vereinseigenen „BLUE CONTAINER“ geschützt vor Staub, Sonne und Regen aufbewahrt und an Ärzte/Krankenhäuser der Region weitergegeben.

Im März 2019 wurden erneut auf den Weg gebracht, z.B.:

  • OP-Instrumente
  • Osteosynthesematerial (Platten, Schrauben, Fixateur externe, etc.)
  • Unterarm-Gehstützen

190411 PDF Medizinisches Material für Tansania 1 

 

190411 PDF Medizinisches Material für Tansania 4
190411 PDF Medizinisches Material für Tansania 3
Zwei OP-Liegen aus der orthopädischen Praxis Dr. Bonakdar aus München

Beide OP-Liegen sind für das Nkoaranga-Hospital und Fr. Dr. A. Schraml (Feuerkinder-Team) vorgesehen. Die sonstigen OP-Gegenstände erhält der tansanische Arzt Dr. Shoo vom Machame-Hospital, der weitere Krankenhäuser der Kilimanjaro-Region unterstützt.

190411 PDF Medizinisches Material für Tansania 5
Dr. Shoo, „BLUE CONTAINER“ (URRC)

 

 

© 2019 Förderverein URRC e.V. | powered by einseinsvier webdesign
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.