Egbert Kamazima: unser Künstler- Pionier

Egberts Autismus (Autism Spectrum Disorder = ASD) hält ihn nicht davon ab einer der großartigsten Tingatinga Maler zu sein. Seine künstlerische Reise begann 2011, als er in das URRC (Usa River Rehabilitation and Training Center) eintrat. Als wir sein Talent und seine Leidenschaft für die Kunst erkannten, haben wir der Einstellung eines auf Tingatinga-Malerei spezialisierten Lehrers aus die Stadt Arusha zugestimmt, um 3 mal pro Woche ins URRC zu kommen, um Egbert in der Tingatinga- Malerei zu unterrichten (einer speziellen afrikanischen Art Tiere zu malen). Das Ergebnis war ein sehr großer Erfolg! Die Menschen liebten seine sorgfältigen und außergewöhnlichen Arbeiten.

Im Jahr 2013 machte Egbert seinen Abschluss und ging zurück nach Hause.Nachdem wir lange mit seinen Eltern gesprochen hatten und sie überzeugen konnten, dass mit Egberts künstlerischer Arbeit Geld zu verdienen ist, stimmten diese zu ihn zu unterstützen.

Nach einem Jahr haben wir ihn besucht, um zu sehen welche Erfolge er inzwischen gemacht hat. Aber wir sahen etwas was wir nicht erwartet hatten: Er ist rückwärts anstatt vorwärts gegangen!
Aus diesem Grund entschieden wir Egbert wieder zurück ins URRC zu nehmen und ihm die Gelegenheit zu geben seiner Leidenschaft weithin nachzugehen.

egbert2

egbert3

Ihn zurück im URRC zu haben inspirierte weitere Eltern behinderter Kinder mit Talent zum Malen, diesen zu erlauben, das zu machen was sie lieben und können.

Wie waren sehr glücklich als sich die Zahl der Studenten der Tingatinga-Malerei erhöhte. Das hat Egbert motiviert weiter zu machen, dabei hat er nun auch Kumpels im gleichen Alter und darüber hinaus noch seinen Lehrer, Mr. Kiwamba. Er bekam zusätzlichen Unterricht um seine Arbeiten weiter zu verbessern und in der Folge dessen wuchs auch sein Selbstbewusstsein. 

egbert schueler1
Ein Schüler von Egbert

 

egbert schueler2

Im Moment haben wir Egbert und noch 3 weitere Studenten die Tingatinga Bilder malen unter der Betreuung von Herrn Kiwamba. 

egbert schueler3

 

kiwamba egbert schueler3
Tingatinga - Lehrer Kiwamba und Schüler

 

Wir haben große Fortschritte bei allen gesehen, denn ihre Arbeiten werden wirklich von vielen Leuten geliebt und geschätzt. Das motiviert auch die Studenten die Qualität ihre Malerei weiterhin zu verbessern.

Wir erwarten, dass sich die Zahl der Studenten in den kommenden Jahren weiter erhöht und wir diesen danach einen guten Arbeitsplatz hier bei uns im URRC bieten können. Wir befürchten nämlich, falls sie nach Beendigung ihres zweijährigen Kurses wieder nachhause zurückgehen, dass Sie dann nicht die Unterstützung bekämen, die Ihnen das URRC bieten würde. Wir glauben, dass dadurch ihr Selbstvertrauen und ihr Selbständigkeitsgefühl aufgebaut wird. Am meisten freuen wir uns darüber zu sehen, wie glücklich und engagiert sie in ihrer Arbeit aufgehen und auch wie sie sich gegenseitig helfen und unterstützen. 

 

egbert schueler4
Egbert und drei Tingatinga-Schüler

 

Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung die wir seit Jahren von Dr. Willy Zink und dem URRC Förderverein bekommen. Ohne diese Unterstützung hätten wir nicht so viel erreichen können. Am Dankbarsten sind wir für die Übernahme des Gehalts von Mr. Kiwamba, dem Tingatinga-Lehrer.

Ahsante sana!
Möge unser Herr Euch weiterhin reichlich segnen für Alles was Ihr tut. 

catherine akyoo
Catherine Akyoo and the SETU-Team

 

Hier gibt es den Original-Brief von Catherine in englischer Sprache als PDF

© 2020 Förderverein URRC e.V. | powered by einseinsvier webdesign

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.