Liebe Freunde, Familien, Kollegen und Unterstützer

mit sonnigen Grüßen aus der SETU-Abteilung des URRC möchte ich mich zusammen mit den tansanischen Kollegen bei Ihnen/Euch ganz herzlich für alle großherzige, hilfreiche, aktive und erfolgreiche Unterstützung im vergangenen Jahr 2020 bedanken! Unser Erfolg ist auch Ihr/Euer Erfolg, denn ohne Ihre Unterstützung wäre all das hier nicht möglich!

Wir sind sehr glücklich und dankbar, dass wir trotz der ca. 7000 km Entfernung so viele Freunde haben, die uns nahe stehen - viele von Ihnen/Euch schon über einen langen Zeitraum.
Wir freuen uns darauf, Sie/Euch nach der Corona Pandemie in unserem Gästehaus im Zentrum begrüßen zu dürfen.

Hier nun für Sie/Euch einige Infos und Neuigkeiten…

SETU Kurse

Nach dem 4. SETU-Kurs haben nun inzwischen 49 Absolventen den dreimonatigen SETU Ausbildungskurs für Mitarbeitende im heilpädagogischen Bereich erfolgreich mit der staatlichen Abschlussprüfung abgeschlossen.

Bild1
Herzliche Glückwünsche an die 12 TeilnehmerInnen des 4. SETU Kurses zum erfolgreichen Abschluss!
Wir haben uns sehr gefreut, dass Bischof Elias Kitoi und das Management der DME (Diözese Meru) zur Abschlussfeier gekommen sind.

Bild2
Herzlichen Glückwunsch an alle neuen Mitglieder der SETU-Familie!
Als Abschlussgeschenk erhielt jeder ein SETU T-Shirt und einen Rucksack mit verschiedenen Materialien. Mit dieser Grundausstattung können nun Menschen mit Behinderung auch zu Hause besucht, unterstützt und gefördert werden. („SETU-Ambulance“).

Training Class I & Training Class II

Bild3 Bild4
Im Dezember 2020 haben 11 Schüler der Training Class I und II ihre Ausbildung abgeschlossen.
Die „Graduation“ – die Abschlussfeier ist hier eine große und freudige Veranstaltung!

Beim Vorstellungstag der SchülerInnen für das kommende Jahr 2021 mussten wir erneut feststellen, dass wir nicht genügend Plätze in diesem Bereich (Jugendliche/junge Erwachsene mit lern- und geistiger Behinderung) anbieten können. Es gibt kaum vergleichbare Einrichtungen, weshalb die Nachfrage sehr groß ist. Darüber hinaus ermutigen nun die ausgebildeten „wanaSETU“ – die Leute von SETU - die Familien der Betroffenen ihr Kind/ihre Angehörigen in einer entsprechenden Einrichtung zu trainieren und auszubilden.

Karakana – Beschützende Werkstätten

In letzter Zeit berichteten wir über unsere Pläne, eine geschützte Werkstatt für Menschen mit geistiger Behinderung zu bauen. Unsere Träume werden jetzt wahr ....
Dank einer großzügigen Spende ist der Bau finanziert.

Bild5

Im Januar 2021 wird mit dem Neubau begonnen.

25 erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung werden dann in den zwei neuen Gebäuden unterrichtet und geschult. Jede „banda“ beherbergt zwei Arbeitsgruppen.

Folgende Arbeitsgruppen sind vorgesehen:

  • Tinga Tinga Malerei
  • Karten- und Schmuckherstellung
  • Weben
  • Altglasverarbeitung, sowie kleine Schreinerarbeiten

Zielgruppe sind einerseits ehemalige Schüler der Training Class I und II, aber auch geistig behinderte Menschen aus den umliegenden Gemeinden.
Sowohl der Ausbau von geschützten Werkstätten als auch der Aufbau der SETU-Ausbildungskurse sind Pionierarbeit hier in Tansania!

SETU – Team

Hier gibt es viele gute Neuigkeiten:

  • Dank großzügiger Unterstützung wird Sophia Moshi für weitere 2 Jahre (Teilzeit) in der SETU-Abteilung arbeiten und auch weiter das Feuerkinder-Projekt unterstützen.
  • Es ist eine Freude zu berichten, dass die drei SETU Training Class Lehrer mit viel Motivation und Professionalität ihre Arbeit fortsetzen.
  • „Train the Teachers“ war ein weiteres erfolgreiches Modul: während des letzten SETU-Kurses (Oktober bis Dezember 2020) wurden drei Kollegen geschult und supervidiert, um im Kurs zu unterrichten.

Bild7 
“Nicht die Glücklichen sind dankbar, sondern die Dankbaren sind glücklich.”

Mit besonderem Dank und herzlichen Grüßen
Mona Behninger & Sophia Moshi

 

English Version

pdf icon Download in english as PDF

© 2021 Förderverein URRC e.V. | powered by einseinsvier webdesign

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.